• 1French Quarter
  • Bridge
  • 2French Quarter
  • 1Jackson Square
  • Foto Werner Krug

Willkommen in New Orleans!

„The Big Easy" nennen die Amerikaner New Orleans - und das zu Recht! 
Wenn wir im Deutschen demnach der größten Stadt im Bundesstaat Louisiana den Beinamen „Die große Unbeschwertheit" oder „Die enorme Lebensfreude" geben, spiegelt dies genau die Atmosphäre, wieder die Sie in New Orleans vorfinden werden.
Hier nimmt man nämlich alles ein bisschen leichter, ist stolz auf die lange Geschichte und den eigenen Charakter und darauf, dass man eben nicht so ist wie der Rest der USA. 



Die Stadt mit dem großen Hafen am Mississippi River ist bekannt für ihre historische Altstadt, dem „French Quarter", die außergewöhnlichen Villen im „Garden District", die Architektur aus der spanischen und französischen Kolonialzeit, sowie ihre lokale Kreolische Küche. Aber vor allem gilt New Orleans als „Wiege des Jazz". Die Stadt hat unzählige berühmte Künstler hervorgebracht, besonders natürlich die legendären Jazz-Musiker, aber auch Schriftsteller wie z.B. Truman Capote und Tennessee Williams. Dem großen Autor wird jährlich ein Theater-Festival gewidmet, das den sowieso schon üppigen Veranstaltungskalender der Stadt ergänzt.



Ein weiteres großes Highlight in New Orleans ist das alljährlich stattfindende „Mardi Gras" (Karneval). „Let the good times roll!" heißt hier das Motto am „fetten Dienstag" (der so heißt, weil am Tag danach die Fastenzeit beginnt), wenn sich das Zentrum von New Orleans in die größte Party-Quadratmeile des Kontinents verwandelt. In einer Stadt, die auch an den restlichen 364 Tagen im Jahr zu feiern versteht, kann man sich vorstellen, was das bedeutet.



Spazieren Sie durch das French Quarter, kosten Sie Kreolische Küche, feiern Sie „Mardi Gras" und lauschen Sie den besten Jazz-Musikern der Welt!